presse

      (sn / beilage)     06/07/15
 

 Begeistert über „da schrao“

 

 Mehr als 600 begeisterte Besucher haben Samstag der Vorwoche in Zauchensee    die Uraufführung der Oper  „da schroa“ gesehen.

original  

Altenmarkt. Schreie, stumme Menschen, Stimmen aus dem Hintergrund, Musik zwischen Jazz und Klassik – 600 begeisterte Zuschauer sahen am vergangenen Wochenende in Zauchensee vor einer eindrucksvollen Kulisse die Uraufführung der ersten Innergebirgsoper „da schrao“ (Der Schrei). .............
Diese einmalige Kombination aus Musik, Bild und Schauspiel stammt aus der Feder des Altermarkter Musikers und Komponisten Maximilian Steiner und seiner Gruppe „der berg“.

   „da schrao“ erzählt in wunderschönen Bildern ein Liebesbeziehung zwischen Mann und Frau und gleichzeitig die Geschichte der umgebenden Natur. Die handelnden Personen sprechen nicht, ihre Gefühle werden durch Lieder, musikalisierte Schreie und Bilder der Natur ausgedrückt. Die erste Innergebirgsoper stellt auf spannende und einfühlsame Weise dar, was im Inneren der Landschaft und der Mensch sich abspielt.
            Auch wenn das Wetter in Zauchensee nicht mitspielt – die Uraufführung musste im das Inneren des Skizentrums gelegt werden – die vielen Besucher waren begeistert. So wie auch Komponist und einer der Hauptakteure Max Steiner: „ Dass so viele Menschen unsere Oper hören und sehen wollten, haben wir nicht zu hoffen gewagt! „
            Wer die Uraufführung in Zauchensee versäumt hat – „da schrao“ wird noch zwei Mal aufgeführt: am 5. August auf der Burg Hohenwerfen und am 21. Oktober in der Dachhalle im Schloss Goldegg.

(sn / beilage)     06/07/15